Handbuch »Bühnen­technik - Bühnen­beleuchtung«

dieter schliermann

-   Le­se­pro­be   -


home      sofort bestellen     Eine Lese­probe im pdf-For­mat zum Ausdrucken gibt es hier

 

 

 

MVStättV  Anwendung  Begriffe  Bestuhlung, flurp  Geländer  Rettungswege  Baustoffe, Rauchabzug, EV  >5000  tech. Probe  Gastspielprüfbuch  off. Feuer  Messe  Toi  Heizung  Brandschutzkonzept  org. Brandschutz  BMZ  Feuerlöscher  Betreiber  V.leiter  VfV  Prüfungen 

 

 

 

 


⇐zurück    nächstes Kapitel    weiter⇒

 

 

1.3.3.     Be­grif­fe - VStättV

 

Begriffe Aus­stat­tung, Aus­schmückung, Re­qui­si­te Seite 20

wei­te­re Be­grif­fe Seite 11, 63, 98,  130

 

 

 

1.3.3.1.    Begriffe -Stadion und Halle-

 

1.3.3.1.1.     Mehr­zweck­hal­le

 

Mehr­zweck­hal­len sind über­dach­te Ver­samm­lungs­stät­ten für ver­schie­de­ne ...

er­höh­te An­for­de­run­gen und Nach­rüst­pflicht ab 5.000 Be­su­cher

Ein Sta­dion mit per­ma­nen­ter oder zeitw. Über­da­chung ist eine Mehr­zweck­halle.

Halle = Mehr­zweck­halle ist über­dach­te Ver­samm­lungs­stät­te für ver­schie­de­ne ...

    er­höh­te An­for­de­run­gen ab 5.000 Be­su­cher   

 

 

 

1.3.3.1.2.     Stadion

 

„Sportstadien ... mit nicht überdachten Sportflächen, die durch Tri­bü­nen all­seitig um­schlossen sind.

Freisportanlagen ... mit nicht über­dachten Sport­flächen, die nicht durch Tri­bünen allseitig umschlossen sind.“

[SBauVO NRW 2016 § 2]

Ein Stadion mit per­ma­nen­ter oder zeitw. Über­da­chung ist eine Mehr­zweck­halle

 

 

 

1.3.3.2.    Begriffe -Bühnen-

 

„ ... der hin­ter der Büh­nen­öf­fnung lie­gen­de drei­di­men­sio­na­le Raum mit Sze­nen­fläche; zur Büh­ne zäh­len die Haupt­büh­ne so­wie die Hin­ter- und Sei­ten­büh­nen ein­schließ­lich der je­weils zu­ge­hö­ri­gen Ober- und Un­ter­büh­ne.“

[MVStättV § 2.5.4]

Büh­ne = drei­di­men­sio­na­ler Raum

Sze­nen­flä­che = zwei­di­men­sion­ale Fläche 

 

Büh­ne muss in der Bau­ge­neh­mi­gung drin stehen. Alles an­de­re sind Szenen­flä­chen.

 

 

 

1.3.3.2.1.     Szenen­flä­che

 

Die MVStättV ent­hält brand­schutz­tech­ni­sche An­for­de­run­gen an Sze­nen­flä­chen un­ab­hän­gig da­von, ob sich die­se di­rekt im Ver­samm­lungs­raum oder in ei­nem vom Zu­schauer­haus ge­trenn­ten Büh­nen­haus be­fin­den.

 

Szenen­fläche          20 - 50  m² 

Szenen­fläche          50 - 200 m²

Szenen­fläche          > 200 m²

 

Dar­bie­tungs­flä­chen unter 20 m² gel­ten nicht als Sze­nen­flä­chen (z.B. Klein­kunst oder Musik­dar­bie­tung in einer Gast­stät­te).

 

Die Vor­büh­ne ei­ner Groß­büh­ne ist eine Sze­nen­flä­che im Ver­samm­lungs­raum.

 

Die Spiel­flä­che einer Groß­büh­ne wird ebenfalls als Sze­nen­flä­che be­zeich­net.

 

 

 

1.3.3.2.2.     Groß­büh­ne

 

Groß­büh­ne             > 200 m² (ohne Vor­büh­ne)

-oder                       mit Unter­büh­ne

-oder                       mit Ober­büh­ne > 2,5 m Höhe über Büh­nen­öff­nung (Por­tal)

 

 

 

1.3.3.2.3.     Vor­bühne

 

ist eine Sze­nen­flä­che im Ver­samm­lungs­raum

 

 

 

1.3.3.2.4.     Unter­büh­ne

 

▪  be­geh­bar, also mind. 2 m    und 

▪  zur Auf­nah­me einer Unter­ma­schi­ne­rie ge­eig­net

[MVStättV § 2.6]

Ob tat­säch­lich eine Unter­ma­schi­ne­rie ein­gebaut ist, spielt kei­ne Rol­le.

Der Raum mit den Hub­ein­rich­tun­gen unter einem Kon­zert­saal ist dann keine Unter­büh­ne, wenn er zwar die Me­cha­nik auf­nimmt, je­doch nicht be­geh­bar ist.

 

 

 

 

 

 



⇐zurück    nächstes Kapitel    weiter⇒

x

x

x

x

x

x

x




 

 

sofort bestellen

 

 

weitere Seiten:   MVStättV  Anwendung  Begriffe  Bestuhlung, flurp  Geländer  Rettungswege  Baustoffe, Rauchabzug, EV  >5000  tech. Probe  Gastspielprüfbuch  off. Feuer  Messe  Toi  Heizung  Brandschutzkonzept  org. Brandschutz  BMZ  Feuerlöscher  Betreiber  V.leiter  VfV  Prüfungen 

 


 


home     impressum-kontakt     datenschutz